Tests als Grundlage Ihres Gesundheitstrainings

Die Ermittlung eines möglichst aussagekräftigen Ist-Zustandes in unserem ZAP-Testcenter ist eine unserer Kernkompetenzen. Sie profitieren von modernsten diagnostischen Geräten:

I. Back Check

Mit dem Back Check steht ein multifunktionales, mobiles Mess-System zur wissenschaftlichen Analyse der Kraftfähigkeit unterschiedlicher Muskelgruppen zur Verfügung. Unter alltagsnahen Bedingungen werden die entscheidenden haltungsrelevanten Parameter erfasst:

  • Kraftfähigkeit Ihrer HWS-Muskulatur
  • Kraftfähigkeit Ihrer Rumpfmuskulatur
  • Kraftfähigkeit Ihrer Oberkörpermuskulatur

II. Flex Check 

Der Flex-check ist ein modernes Messmedium, das objektive Aussagen über Ihre Beweglichkeit zulässt. Über ein Hebelsystem wird die Flexibilität

  • ihrer rückwärtigen Beinmuskulatur
  • ihrer Beinstreckmuskulatur
  • ihrer hüftbeugenden Muskulatur
  • ihrer Brustmuskulatur

erfasst.

III. MFT–S3-Balance Check 

Die Koordination hat großen Einfluss auf die Körperhaltung und sämtliche Bewegungsabläufe. Eine wesentliche Komponente der Koordination stellt die Gleichgewichtsfähigkeit dar, die im Rahmen des S3-Balance Checks getestet wird. Der Test zeigt Ihnen, wie leicht oder schwer Sie sich aus dem Gleichgewicht bringen lassen, wie gut Ihre Körperstabilität und Ihre Sensomotorik/ Koordination ist. Je besser Sie hier abschneiden, desto geringer ist die Verletzungsgefahr im Alltag beispielsweise durch Stürze und umso besser sind auch Ihre Voraussetzungen für sportliche Aktivitäten, bei denen das Gleichgewicht eine wesentliche Rolle spielt.

Nach Operationen (Bandscheiben-, Hüft-, Knie-, Fußgelenkoperationen) kann mit dem MFT-S3-Balancecheck die Nachbehandlung nicht nur beschleunigt, sondern im hohen Maß auch effektiv optimiert werden. Auch hier werden die Testergebnisse für Ihren individuellen Trainingsplan berücksichtigt.

Beurteilt werden

  • die globale Körperstabilität
  • die Balance-Koordinationsfähigkeit
  • funktionale muskuläre Dysbalancen

IV. Cardio Check

Zur Bestimmung der aeroben Ausdauerleistungsfähigkeit dienen Stufentests auf dem Fahrradergometer. Zusätzlich können anhand der Testdaten die Herzfrequenzbereiche für unterschiedliche Ziele definiert werden.

  • Ist- vs. Sollleistung (absolut)
  • Ist- vs. Sollleistung (relativ)
  • PWC 130-150-170
  • Maximale Sauerstoffaufnahme
  • Puls, Watt und subjektives Belastungsempfinden 

V. Körperfettmessung

Anhand der Tanita – Waage kann der Fettanteil, die Fettmasse, die fettfreie Masse und die geschätzte Muskelmasse ermittelt werden. Das besondere hierbei ist, dass nicht nur Ergebnisse des Gesamtkörpers, sondern auch einzelner Segmente, wie zum Beispiel rechtes/linkes Bein und rechter/linker Arm, liefert. Durchführung erfolgt mit der so genannten  „Bioelektrische Impedanzanalyse“, indem man barfuss auf die Metallplatten steigt und die Griffe in den Händen hält. Durch Angaben des Geschlechts, Alters, Gewichts und der Körpergröße werden dann sämtliche Ergebnisse errechnet. Der Vorteil liegt in der einfachen Bedienung und der nicht invasiven Messung, was eine schnelle und präzise Analyse möglich macht. Dem Benutzer wird anhand dieser Analyse konkret aufgezeigt, in welchen Segmenten Handlungsbedarf vorliegt. Durch den Ergebnisausdruck, den man nach der Messung automatisch erhält, ist es einfach, nach wiederholten Messungen die Zahlen zu vergleichen und einen Entwicklungsprozess zu deuten. Die Resultate weisen eine hohe Reproduzierbarkeit auf.

Dein ZAP Newsletter